Nachrichten

Winterarbeit

In der Werkstatt stapeln sich Blöcke und Beschläge. Alles wird komplett zerlegt, gereinigt, gestrichen und wieder zusammengesetzt. Tampen werden durchgesehen und ggf. getauscht.

Stand 22.02.: Die Schonerstenge muss komplett erneuert werden, Am Schonerbaum sind größere Holzarbeiten erforderlich. Beides wird auf der Poeler Werft erledigt. Am Schonermast geht es beim Eselshaupt schon wieder bergauf, die Ausbesserungen nehmen Form an. Etwa die Hälfte aller Blöcke ist überholt und wieder zusammengesetzt. Die Wantenspanner sind wieder gängig und die Rüsteisen soweit gelöst, dass sie demnächst aus den Nagelbänken geholt werden können.

Stand 28.02.: Die Rüsteisen sind inzwischen gesandstrahlt. Masttopps sind überholt und die Halterungen der Topplaternen haben den ersten neuen Anstrich erhalten. Parallel zu den Arbeiten am Rigg sind die Elektriker dabei, die gesamte elektrische Anlage zu überholen. Dazu gehören u.a. Kapazitätsmessungen der Batterien, Austausch diverser Kabel und Verlegung neuer Kabelbahnen. Die Maschinisten sind derweil mit der Überholung des Motors beschäftigt.

Stand 11.03.: Die neue Schonerstenge ist fertig und wird vor Ort beim Bootsbauer auf Poel gestrichen. Die beiden Eselshäupter befinden sich im Aufbau. Die Elektriker verlegen neue, zertifizierte Kabel.

Stand 18.03.: Die Arbeiten gehen trotz der Coronakriese weiter, wir halten großen Abstand zueinander. Das geht insofern gut, da jetzt die Schleif- und Lackierarbeiten an Masten und Stengen begonnen haben. Die Reparaturen und Ausbesserungen sind erledigt. Das gilt insbesondere für die sog. Eselshäupter, der Verbindung von Untermast und Stenge (siehe auch Wikipedia). Die Rüsteisen sind in der Verzinkerei.

Stand 04.04.: Es sind bereits mehrere Schichten an Masten, Stengen und Salings lackiert. Die Rüsteisen werden wieder eingepasst. Das komplett erneuerte stehende Gut (Wanten und Stagen) ist geliefert. Die Ankerwinsch wird überholt.

Stand 24.04.: In die Wanten werden die Webeleinen eingeknüpft - eine umfangreiche Arbeit, da Abstände und Verknotungen passen müssen. Masten, Stenge und Salinge erhalten ihre letzten Anstriche. Die Elektrik wird weiter erneuert, Schaltpläne auf den neuesten Stand gebracht sowie Kabel und Geräte beschriftet. Zudem musste eine neue Baustelle aufgemacht werden. Die in die Decksdurchführungen der Masten eingelassenen Metallringe mussten geschweißt werden. In den Holzeinfassungen der Öffnungen zeigte sich eine marode Zwischenschicht aus Sperrholz. Die wird entfernt und durch Eichenholz ersetzt. Die neue Schonerstenge und der reparierte Baum sind angeliefert.

Stand 29.04.: Alle Masten, Stengen und Bäume sind mit mindestens 8 Lagen gestrichen. Das Anbringen der Beschläge hat begonnen. Die Mastdurchführungen im Deck sind repariert, die Fugen vergossen. Die Sicherungen im Schaltschrank werden neu aufgebaut.

Stand 06.05.: Die Stellage über Masten und Stengen ist wieder abgebaut. Wanten und Stage an den Masten sind wieder montiert.

Stand 09.05.: Die Stengen sind wieder in die Masttopps eingefädelt und die Salings montiert. Wanten und Stage an den Stengen sind angebracht und die Installation der Lichter, Radar, Typhon etc. hat begonnen - es geht aufwärts!

Stand 16.05.: An den Masten ist alles wieder an Ort und Stelle, sie sind zum Stellen bereit!

Stand 19.05.: Das Rigg steht wieder! Mit Hilfe des Krans und einiger fleißiger Helfer wurden innerhalb von zwei Tagen die Masten gestellt und alle Wanten, Stagen, Blöcke, Dirken... wieder installiert. Ein wichtiger Abschnitt der Renovierung ist abgeschlossen.

Stand 28.05.: Inzwischen ist das Auftakeln fast beendet, es fehlt nur noch die Fock, die ist morgen dran. Die Beleuchtungskästen an Back- und Steuerbord hängen wieder in den Wanten. An Deck ist schon viel Holz geschliffen und einiges auch schon lackiert worden. Unter Deck haben die Reinigungs- und Einrichtungsarbeiten begonnen.

Zurück